Wiedersehen auf der JS 2 in Tecklenburg

Vom 30.September bis zum 5. Oktober findet die JS 1 und die JS 2 Schulung für Jugendliche aus Delmenhorst,Varrel und Stuhr in der DJH in Tecklenburg statt. Nach einem freudigen Wiedersehen der ehemaligen JS1-er startete am nächsten Tag unser Deeskalationstraining. Wut begegnen und Gewaltsituationen vermeiden, darum ging es so dass der HALT-STOPP-RUF geübt wurde. Jetzt mischte die JS2 das sonst so ruhige und beschauliche Tecklenburg schon etwas auf. Allein durch den Wiesn-Gaudi bei unserem Oktoberfest im Gemeindehaus kam Stimmung bei den beiden Schulungsgruppen auf. Der nächste Tag startete mit der Veranstaltung „Grenzen (er-)kennen -Kindeswohl (-gefährdung)/Nähe und Distanz/Prävention sexualisierter Gewalt“ von unserem Bildungsreferenten André Medeke. Hier wurde uns die Wichtigkeit der Bedürfnisse von Kindern bewusst, die wir anschaulich erfasst haben. Gestern Abend teilte sich die JS2 in vier Workshops zu Bildbearbeitung, Cyber Mobbing, Nettiquette und Homelageberichte auf. Im Rahmen des Homepagebericht-Workshops haben wir nun diesen Artikel erstellt und freuen uns auf weitere, besondere, informative, lehrreiche und vor allem freudige Tage auf der Schulung

Celia, Laura und Laura

Über Farina Hubl

Ansprechpartnerin für die Gemeinden: St. Johannes, St. Stephanus, 12 Apostel, Stuhr und Varrel Schwerpunkt: Öffentlichkeitsarbeit und Jugendpolitische Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.