„Was genau ist eigentlich eine Gefahrenbremsung?“

Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigte sich eine Gruppe von acht Leuten aus der Ev. Jugend beim Fahrsicherheitstraining der Landesverkehrswacht am 11.06.2016. Schauplatz war der Verkehrsübungsplatz auf dem Kasernengelände in Delmenhorst-Adelheide und nach einem Austausch über Erfahrungen und Erwartungen ging es direkt los.

Ein Parcours mit Slalom war zu bewältigen, wir schauten uns die richtige Sitzposition im Auto an und machten uns ganz plastisch bewusst, wie groß der tote Winkel tatsächlich ist. Und wie war das mit der Gefahrenbremsung? Das war die nächste Ansage unseres Trainers und nachdem der erste Wagen zum Stehen gekommen war, wurde nur kurz festgestellt: „Das war noch keine Gefahrenbremsung…“.       16-06-11 SHT 10Weiter ging’s mit dem Einschätzen des Bremsweges bei verschiedenen Geschwindigkeiten, mit und ohne Reaktionszeit, dem Ausweichen, der Gefahrenbremsung auf nasser, glatter Fahrbahn, dem Ausbrechen bei Kurven auf ebendieser und dem gleichzeitigen Bremsen und Ausweichen.16-06-11 SHT 3

Wir fuhren im Kreis, wir schätzen Geschwindigkeiten, wir bremsten, wir reflektierten immer wieder, sowohl von außen als auch aus der Sicht des Fahrers / der Fahrerin. Und am Ende des Tages waren sich alle einig: Dieses Training hat nicht nur Spaß gemacht sondern viele Erkenntnisse mit sich gebracht und wird uns im Straßenverkehr auf jeden Fall sicherer machen. Wir können es nur weiterempfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.