„Was geht ab, Martin?“ – nur noch drei Aufführungen

Das Theaterprojekt zur Reformation aus dem Kirchenkreis DOLL führt das Theaterstück „Was geht ab, Martin?“ noch drei weitere Male auf. In den selbstgeschriebenen Szenen geht es um Martin Luther und die Reformation. Eine Gruppe Jugendlicher reist in das Jahr 1517 und erlebt Luthers Leben live mit. Das Theaterstück wird am 27. August in der St. Marien-Kirche in Großenkneten im Rahmen des Einführungsgottesdienstes der neuen Konfirmanden aufgeführt.

Weitere Auftritte sind am 03. September in der Kirchengemeinde Stuhr und am 17. September im Albert-Schweitzer-Haus in Sandkrug.

Alle Auftritte finden im Rahmen eines Gottesdienstes statt und fangen um 9:30 Uhr an. Fragen können gerne an stefanie.moehlmann@ejo.de gestellt werden

Text: Stefanie Möhlmann      Foto: Joachim Mohwinkel

Über Farina Hubl

Ansprechpartnerin für die Gemeinden: St. Johannes, St. Stephanus, 12 Apostel, Stuhr und Varrel Schwerpunkt: Öffentlichkeitsarbeit und Jugendpolitische Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.