Unter vollen Segeln 2017

Während es zu Hause literweise Wasser von oben gab, sind die holländischen
Großsegler “Fortuna und Morgana“ fast ausschließlich mit dem Wasser des Ijsselmeeres und der Waddenzee in Berührung gekommen. Bei 10 Tagen nur ein richtiger Regentag war für alle der 58 Mitreisenden ein großes Geschenk. Auch wenn die sommerliche Hitze ausblieb konnte gebadet und vor allem gut gesegelt werden. Beide Schiffe fuhren in der ersten Woche unterschiedliche Routen bevor es am Freitag auf  der Watteninsel Vlieland das große Wiedersehen gab.

Morgana-Crew

Fortuna-Crew

Das Andachtsthema „Segen“ wurde noch mal am letzten Abend an Bord spürbar: „Ihr alle seid ein Segen für diese Fahrt und vor allem füreinander geworden“, fasste Diakon Martin Kütemeyer das besondere an dieser Ferienfreizeit der Ev. Jugend zusammen. Und auf der Rückfahrt war schon für  die meisten der Jugendlichen klar: „Da bin ich auch 2018 wieder dabei!“

 

Fotos: Anita Misiurkowski, Martin Kütemeyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.