text-it.ejo: Die Sieger stehen fest

Preisträger stellen ihre Songs bei der ejo-Musikwerkstatt in Nordenham und auf dem Kirchentag in Hamburg vor

Es blieb spannend bis ganz zum Schluss. Am Ende des Jugendgottesdienstes „Alex 18:30“ am Freitagabend, 8. März, in der Alexanderkirche in Wildeshausen wurden die Gewinnerinnen und Gewinner des Liederwettbewerbs „text-it.ejo“ bekanntgegeben. Vorher stand der Gottesdienst ganz im Zeichen junger Musik: neben bekannten Songs stellten Jugendchor und Band jene Lieder vor, die beim Wettbewerb „textit.ejo“ entstanden waren – eine Vielfalt neuer Musikstücke, deren Texte Tiefgang nicht vermissen ließen.

 

Wie groß die Bandbreite jener Lieder sein kann, die anrühren und manchen ein Leben lang begleiten, zeigten die völlig unterschiedlichen Musikwünsche von Bischof Jan Janssen, Schirmherr von textit.ejo, Landesjugendpfarrer Dr. Sven Evers und den beiden Jugendlichen Lerke Müller und Gesa Müller.

 „Über allem ist die Liebe als Himmelszelt gespannt“, hatte Bischof Janssen sich gewünscht. Bei der Entstehung des Liedes sei er dabei gewesen, erzählte er und erklärte gleich, warum ihm gerade dieses Lied so am Herzen liege: „Diese Verse singen einfach drauflos, sagen aber trotzdem ganz viel, dafür brauchen sie nicht mal ganze Sätze.“

 

Sven Evers hatte sich vom Lied „Der Mond ist aufgegangen“ die dritte Strophe gewünscht. Sie endet mit: „so sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht seh’n“. Er liebe dieses Lied, „weil es dazu anregt, demütig auf den Tag zurückzuschauen. Doch es ist keine Bescheidenheit, die uns klein macht, sondern die uns geborgen sein lässt.“

Das Alex 18:30-Segenslied „Deine Hand ist über mir“ war der Wunsch der Jugendlichen  Lerke Müller  und Gesa Müller. Das Leben positiver zu sehen, seinen Gedanken eine andere Richtung geben zu können, dazu trage besonders die Liedzeile „Ich falle niemals tiefer als in deine Hand“ bei, machten die beiden Jugendlichen deutlich.

 

Als schließlich Eva Brunken, Bildungsreferentin im Landesjugendpfarramt, die zusammen mit den Diakonen Johannes Kretzschmar-Strömer und Martin Kütemeyer Initiatorin von „text-it.ejo“ ist, die Bühne in der Alexanderkirche betrat, stieg die Spannung. 18 Beiträge waren eingegangen, stundenlang hatten die Jurymitglieder diskutiert. „Die Jury hatte rauchende Köpfe, um die Besten auszuwählen“, gestand Eva Brunken.

Die vier Gewinner des Wettbewerbs sind Sonja Liere (2.v.l.), Fabian Frenzel (3.v.l.), Lenny Schuchaert (4.v.l.) und Joachim Mohwinkel (h.l.). Ihre Lieder werden zunächst am 23. März auf einem Konzert am Ende der Musikwerkstatt in Nordenham und schließlich im Mai auf dem Kirchentag in Hamburg vor großem Publikum präsentiert.

Anke Brockmeyer

siehe auch: www.ejo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.