„Das war der Knaller!“ – Empfang der Ehrenamtlichen in Wildenhausen

Die Diakoninnen und Diakone des Kreisjugenddienstes luden am Freitag, den 30. November 2013 zum jährlichen Dankeschön-Abend, dem „Empang der Ehrenamtlichen“, ein. In einem festlichen Rahmen mit stimmungssvoller Ausleuchtung der Alexanderkirche in Wildeshausen starteten die rund 120 Besucher nach der Begrüßung mit kräftigem Gesang.13 EdE 036 DSC_0131 b 13 EdE 005 DSC_0082 b

Eva Brunken, Stellvertreterin des Landesjugendpfarrers begann den Reigen der Grußworte und dankte besonders dem Team von „Iksona Light & Sound“ aus Delmenhort für den großartigen Einsatz bei der „Feuerwerktagung“ vor zwei Wochen. Christiane Geerken-Thomas, von der Kreissynode erst kürzlich zur Kreisjugendpfarrerin gewählt, freute sich sichtlich auf ihre neue Aufgabe im Team des Kreisjugenddienstes und dankte den Ehrenamtlichen für ihr Engagement. 13 EdE 011 DSC_0091 b

Das tat auch der neue Kreispfarrer Betram Althausen und verriet, dass er selber in jungen Jahren in der Evangelischen Jugend mindestens gelernt habe, bis drei zu zählen: das seien vor allem Glaube, Hoffnung und Liebe. Dann animierte er die Ehrenamtlichen zu einer kleinen Übung, bei der die ersten drei Zahlen durch Bewegungen ersetzt werden.13 EdE 014 DSC_0095 b

Bei einem leckeren Fingerfood-Buffet mit salzigen und süßen Leckereien war dann viel Zeit zum Wiedersehen, Klönen und Kennenlernen.13 EdE 016 DSC_0099 b

Den kulturellen Höhepunkt setzte als Überraschungsgast der Comedian und Trickkünstler Christopher Köhler aus Köln mit Ausschnitten aus seinem Programm „Määtschick in se Är“. Für eine knappe Stunde fesselte er das Publikum mit kleinen Tricks, bei denen er oft und gerne junge Leute aus dem Publikum holte und riss sie zu Begeisterungsstürmen hin. 13 EdE 023 DSC_0109 bHin und wieder hätte sich Christopher Köhler gerne gefreut, wenn seine Nummern denn auch geklappt hätten. Aber das war Absicht und auf wundersame Weise wendete sich alles dann doch zum Guten.13 EdE 027 DSC_0116 b

So konnte er Gedanken lesen und sogar Tiere darstellen, die von Besuchern gezogen wurden. Hier beispielsweise eine Giraffe….13 EdE 025 DSC_0111 b

… die aber – keine Sorge! – noch ihren langen Hals bekommen sollte. 13 EdE 026 DSC_0115 bIn seiner letzten Nummer ließ er sich – zunächst ganz gegen den Willen der Assistentin – mit Tackergeräten traktieren, von denen aber nur einer „geladen“ war und der durch Christopher Köhler gedankenlesend erst am Schluss und nicht auf seiner Haut zum Einsatz kam.13 EdE 032 DSC_0124 b

Nach dieser mitreißenden Show wurde eine ejo-Torte (Danke an die Stephanus-Leute!) aufgeschnitten zum Zeichen des Abschieds von der Farbe orange und der „Schnecke“ und der Hinwendung zum ejo-Logo, welches nun in allen Kirchenkreisen als gemeinsames Corporate Design der Evangelischen Jugend Oldenburg (ejo) verwendet wird.13 EdE 034 DSC_0128 b13 EdE 035 DSC_0130 b

Das Programm des Abends endete schließlich in einer Andacht mit dem Dank für viele „magische Momente“ in der Jugendarbeit dieses Jahres. Das Team des Kreisjugenddienstes bedankte sich zudem mit einer Trinkflasche „für eventuelle Durststrecken“ und dem Kalender 2014, beides in neuem Design, für das Engagement der Ehrenamtlichen…..13 EdE 041 DSC_0146 b13 EdE 042 DSC_0148 b13 EdE 040 DSC_0144 b

.. und freut sich auf ein ereignisreiches Jahr 2014 mit Gruppen und Projekten, Freizeiten und Ferienaktionen, Jugendgottesdiensten und Teamertreffen, Schulungen und dem Landesjugendtreffen.13 EdE 043 DSC_0149 b

Da wurde dann im neuen Kalender gleich mal geschaut. Die Diakoninnen und Diakone sagen „Danke“!13 EdE 038 DSC_0139 b

Christopher Köhler:  http://www.youtube.com/watch?v=sdDYNdis9D8

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.