„Kinder in Not – erkennen und helfen“ Fachtag zum Thema Kindeswohl

Ehrenamtlich und hauptberuflich Mitarbeitende haben sich am letzten Samstag im September bei einem Fachtag Kindeswohl „Kinder in Not – erkennen und helfen“ informieren lassen über das neue Bundeskinderschutzgesetz, dass seit Anfang 2012 in Kraft ist.

Einen besonderen Schwerpunkt hatte das Sensibilisieren für das Erkennen von Risikofaktoren und Anhaltspunkten für die Gefährdung des Wohls von Kindern und Jugendlichen durch Vernachlässigung, körperliche, sexuelle und psychische Gewalt.

Dazu wurden die notwendigen Schritte nach einer ersten Beobachtung besprochen: die Dokumentation von Anfang an und die Beratung mit fachkundig ausgebildeten Personen z.B. im Kinderschutzzentrum zur Vorbereitung von wohlüberlegten Gesprächs- und Hilfsangeboten für Opfer, Täter und Eltern.

Kompetent geleitet wurde der – für Diakoninnen und Diakone verpflichtende – Fachtag von den Sozialpädagogen Angela Könneke und Martin Haff von Kinderschutzzentrum Oldenburg, die Beratung, Präventionsarbeit und Fortbildungen anbietet. An die dortige „Vertrauensstelle Benjamin“ können sich Betroffene und Ratsuchende genauso wenden (www.kinderschutz-ol.de und Telefon 0441 17788) wie an den Kinderschutzbund Delmenhorst (04221 13636) oder die Diakoninnen und Diakone des Kirchenkreises.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.