Geschwindigkeit ist nicht alles – Jugendkirchenteam beim 24-Stunden-Burginsellauf dabei

Dass es auf die Rundenzeiten allein nicht ankommt, war schon nach den ersten Stunden und rund 100 Kilometern der neun Läufer*innen des Jugendkirchenteams klar, das als eines der über 60 Teams am Samstag-Mittag startete.


Wie wird man am besten durch die Nacht kommen? Welche Taktik ist die beste? Weiter wie am Anfang alle neun Leute durchwechseln oder 2 Teams bilden, damit jedes Team etwa 3 Stunden Schlafpause einlegen kann?
Erstmalig hat ein Team der Jugendkirche St. Paulus Delmenhorst am 24-Sunden-Burginsellauf teilgenommen. Bestes Laufwetter, gute Stimmung in den Teams von Einrichtungen, Unternehmen, Geschäften und Vereinen sowie ein tolles Rahmenprogramm trugen zum Erfolg der Veranstaltung bei. Auch bei unserem Team war an der Strecke, bei den Stabwechseln (Regel: nach jeder Runde musste gewechselt werden) und im ejo-Pavillon gute Stimmung, zumal viele liebe Menschen mit kleinen Überraschungen zum leiblichen Wohl beigetragen haben.


Klar ist auch schon, dass auch nächstes Jahr wieder ein Jugendkirchenteam starten soll, vielleicht sogar mit Unterstützung von Cheerleader*innen…
Spielt die Taktik und das Ergebnis noch eine Rolle? Unsere neun Läufer*innen schafften 194 Runden mit beachtlichen 234 Kilometern. Die Taktik wird nicht verraten, aber unser Team konnte sich gut im Mittelfeld behaupten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.