„Einmal hin und anders zurück.“ – Freiwilliges Soziales Jahr in Westafrika?

Die Norddeutsche Mission (ndm), Partnerorganisation der Oldenburgischen Kirche, stellt 4 Plätze für ein FSJ in Togo oder Ghana von August 2016 bis August 2017 für junge von 18 bis 28 Jahren. Einsatzfelder sind Straßenkinderprojekte, Kindergärten, Schulen und Gemeindeprojekte. Es gibt Seminare zu Vorbereitung, ein Zwischenseminar während des Jahres und eine Auswertung hinterher. Das FSJ wird gefördert durch das „weltwärts“-Programm der Bundesregierung.

Unicode

Unicode

Hin- und Rückflug sind frei. Es gibt ein kleines, aber ausreichendes monatliches Taschengeld und sogar Urlaub, um Land und Leute noch besser kennen zu lernen. Lediglich die Kosten für Impfungen und Visum müssen selber getragen werden (zusammen ca. 250 Euro). In Ghana wird außer Ewe Englisch gesprochen, in Togo Französisch. Es reichen aber für beide Länder Schulkenntnisse der 10. Klasse aus. Wer also nach Ausbildung oder Abi ein ganz ungewöhnliches Jahr und einen Perspektivwechsel erleben möchte, wird hier voll auf ihre/seine Kosten kommen. Die 4 Personen werden jeweils zu zweit in einer kleinen Wohnung untergebracht. Wer sich jetzt meldet, hat sehr gute Chancen! Infos bei joachim.mohwinkel@ejo.de und uwe.martens@ejo.de und http://www.norddeutschemission.de/Freiwilliges-Jahr.627.0.html. Anmeldungen für 2016/2017 müssen bis zum 15. Oktober bei der ndm sein. Auch in den folgenden Jahren wird es diese FSJ-Möglichkeit geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.