Der große Wurf

Der Umbau des Blockhauses Ahlhorn machte möglich, was dem Kreisjugenddienst schon lange vorschwebte: Eine große Schulung statt zwei aufgeteilte.

Zum ersten Mal sind alle Teamer*innen des Kirchenkreises Doll zu einer gemeinsamen JuLeiCa-Schulung an einen Ort gefahren.

Ungewöhnlich auch: Die JS 1 und JS 2 fand im eigenen Kirchenkreis statt.

136 Jugendliche sind gemeinsam mit einem Team von 36 Ehren- und Hauptamtlichen von Freitag bis Mittwoch im Blockhaus gewesen, um sich über Aufsichtspflicht, Spielegestaltung, Deeskalationstraining, Andachtsgestaltung und vielen weiteren Themen fortzubilden. Jeder Tag begann mit einem theologischen „Moment mal“ und endete mit einer Andacht. Kreative Workshops in kleinen Gruppen und Abende mit allen Teamer*innen haben diese Schulung für alle Beteiligten zu einem eindrucksvollen Erlebnis gemacht. Der letzte Abend mit einem von Jugendlichen vorbereiteten Gottesdienst hat es dann auch auf den Punkt gebracht: Wir machen uns gemeinsam auf den Weg.

Vielen Dank an Frau Peinemann und Matthias Bruns und das gesamte Team des Blockhauses Ahlhorn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.