„Delmenhorst singt“ in der Jugendkirche

Über 100 kleine und große Besucher machten sich bei sonnigem Wetter vom Wollepark auf den Weg zur Jugendkirche zu „Delmenhorst singt“. Bei der ersten Kooperationveranstaltung dieser Art zwischen Quartiersmanagement, Nachbarschaftsbüro, dem Kriminalpräventiven Rat (KPR) und der Jugendkirche wurde von Eyke Swarovski moderiert.

Als erstes trat die Gruppe „Sinti Swing“ mit vier Musiker*innen aus Bremen und Oldenburg auf. Flotte und ruhige Lieder wurden in der Sprache Romanes vorgetragen und jeweils kurz erklärt.

Nach diesem Auftakt wurden die Besucher ans Buffet und nach draußen gebeten. Pascal Koulahi und Oga Koutouan brachten mit ihren Djembe-Trommeln mitreißende Rhythmen von der Elfenbeinküste (Westafrika) zu Gehör und die Gliedmaßen in Bewegung.

Außerdem konnten sich die vielen kleinen Besucher*innen unter Anleitung kreativ betätigen. Dazu war extra die „Möwe“ angereist, ein Feurwehrfahrzeug mit der mobilen Werkstatt der Ev. Jugend aus der Wesermarsch. Schon beim vorherigen Aufbau fertigten die Teamer*innen ein Namensbrett für die Jugendkirche als Geschenk an. Dafür herzlichen Dank!

Den dritten Teil der Veranstaltung bestritten die Diakone Johannes Kretzschmar-Strömer und Martin Kütemeyer und ihre Gitarren mit einem gemischten Programm aus deutschen und englischen Liedern, bei denen kräftig mitgesungen wurde. Auch das Delmenhorst-Lied durfte dabei nicht fehlen. Sichtlich erfreut über die gelungene Veranstaltung sind auch Ruth Steffens (Geschäftsführerin des KPR) und Erika Bernau (Quartiersmanagement). Ein Dank geht außerdem an die Technikgruppe der Jugendkirche für den guten Klang.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.