Alex18:30 Helden

Für die einen war es Pipi Langstrumpf, für die anderen Winnetou, Clooney, Diego, Cro, Klumm für wieder andere: Wir sehnen uns nach Helden. Aber was macht Helden so besonders? Warum schauen wir immer wieder auf andere? Können wir selber keine Heldentaten vollbringen und wenn ja, welche sind das?

In diesem Alex18:30 drehte sich alles um Helden und Heldentaten.

In einem Anspiel wurde deutlich, dass man eine Heldin ist, wenn man seinen inneren Schweinehund überwindet und man sich anders verhält, als es von einem erwartet wird.

In der Predigt erzählte Marcus von einem Läufer, der während eines Laufes sich eine Zerrung zuzieht und den Lauf nur mit Hilfe und Unterstützung seines Vaters beenden kann. Gott möchte uns bei unserem Lebenslauf ebenso unterstützen.

Gut 250 Besucher erlebten einen abwechslungsreichen Gottesdienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.