40 Frauen zu Gast bei Katharina von Bora

Am 24. Februar 2017 fand in der Jugendkirche in Delmenhorst für 40 junge Frauen ein ganz besonderer Abend statt:
Angeregt durch die bestehenden Frauenmahle in der Oldenburgischen Kirche wollten die Veranstalterinnen Regionaljugendreferentinnen Elke Kaschlun und Helma Stukenborg, sowie Kreisjugenddiakonin Farina Hubl dieses Veranstaltungsformat im Reformationsjubiläum für jüngere Frauen anbieten.

Katharina von Bora, später Katharina Luther (die Frau des Reformators), war die Gastgeberin des Abends. Ihre Lebensgeschichte mit ihrer Flucht aus dem Kloster und dem anschließenden Leben an der Seite Martin Luthers stand an diesem Abend im Mittelpunkt und wurde auch durch zwei Filmsequenzen dargestellt.

Die Jugendkirche Delmenhorst bot dabei den Rahmen für ein festliches 6-Gänge-Menü in kleineren Tischrunden.
Zwischen den Gängen gab es zwei Kurzvorträge:
Gastrednerin Sonja Mandelbach, Philosophin und Kulturwissenschaftlerin, sprach über bedeutende Frauen während der Reformation.
In einem zweiten Kurzvortrag stellte Carina Ambos, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Oldenburg, die Situation von Frauen heute dar und welchen Einfluss die damalige Reformation auf das Leben der Frauen heute hat.

Während des Essens bestand in den Tischgruppen die Gelegenheit sich über das Gehörte auszutauschen.
Musikalisch wurde der Abend von zwei Musikerinnen aus der Kirchengemeinde St. Stephanus Delmenhorst abgerundet. Sie spielten nicht nur während des Essens, sondern sangen auch mit den Teilnehmerinnen das Lied „Katharina“.

Gefördert wurde diese Veranstaltung durch Projektgelder der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg für das  Reformationsjubiläum.

Über Farina Hubl

Ansprechpartnerin für die Gemeinden: St. Johannes, St. Stephanus, 12 Apostel, Stuhr und Varrel Schwerpunkt: Öffentlichkeitsarbeit und Jugendpolitische Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.